Eine dieser bleibenden Erinnerungen

aus meiner Kindheit sind die Abende an denen wir um ein Lagerfeuer saßen, Kartoffeln mit Zwiebeln in Alufolie wickelten, um sie in der Glut zu backen und sie später zu essen als wären sie das Leckerste was es gibt auf der Welt. Die Faszination für das knackende, flackernde Feuer ist noch heute weltweit aktuell - es wärmt uns, trägt unsere Gedanken davon und lässt uns ganz ursprünglich und natürlich zurück.

 

Ist es also nicht erstaunlich dass es bis heute nahezu keine moderne Lösung gibt, um Essen mit offenen Feuer zuzubereiten?

 

Jede Entwicklung des modernen Kochens versuchte das Feuer zu bändigen, zu verstecken bis hin zur Ersetzung durch Elektrizität. Selbst Grillen ist "Kochen" mit Glut, nicht mit Feuer. Ja, wir wissen dass Feuer sehr heiß ist, unregelmäßig und gefährlich. Alles was die Flammen berühren wird nahezu sofort karbonisiert und es ist absolut nicht leicht mit voller Kontrolle zu kochen..

 

Aber was wäre, wenn es letztlich doch eine Lösung gäbe, die ein natürliches offenes Feuer mit allen Bedürfnissen von heute vereint?

 

inhalt

DE

|

EN

portfolio

Kochen mit offenem Feuer

für Gratin, Suppe, Ragout Fin, Dessert etc.

 

© NIMTSCHKE DESIGN - ANDREA SOSINSKI